Folklore - Charaktertanz

für Kinder und Erwachsene ( NUR mit Ballettvorkenntnissen )

 

Als selbständige Tanzrichtung entstand der Folklore-Charaktertanz in den zwanziger Jahren des 19. Jahrhunderts in der Sankt Petersburger Waganova Akademie. Die Schöpfer dieser Unterrichtsmethode sind berühmte Tänzer des Mariinskij Theaters und Pädagogen der Waganova Akademie A. Shirjajev, A. Lopukhov und A. Bocharov. Sie haben ein spezielles Charaktertanztraining entwickelt. Damit wurden Tänzer für diese spezielle Unterart des klassischen Balletts vorbereitet, die auf Volkstänzen verschiedenster Nationalitäten beruhen.

 

Es werden 3 Armpositionen und 5 Beinpositionen des klassischen Balletts benutzt, sowie parallele und eingedrehte Beinpositionen und verschiedene Armpositionen, die für bestimmte Nationaltänze typisch sind. Im Lernprozess werden Übungen an der Stange (genauso wie im Ballett), tänzerische Etüde und Tänze in verschiedenen Nationalitäten in der Mitte des Ballettsaals ausgeübt. Für die Bezeichnung der einzelnen Bewegungen übernahm der Folklore-Charaktertanz die französische Terminologie (wie im Klassischen Ballett)  z.B. Plie, Battement Tendu, Battement Tendu Jette, Fondu usw. sowie die Bezeichnungen aus der Folklore (z.B. auf Russisch)  "Shtopor" direkte Übersetzung - der Korkenzieher, "Kachalochka" - der Schaukel, "Kovyryalochka", "Golubets", "Verevochka" usw.

 

Lernziele des Folklore-Charaktertanzunterrichtes sind:

 

    •    Training aller Körpermuskeln, Gelenke und Bändern

 

    •    Förderung von Koordinations- , Ausdrucks- , Technik- und Tanzgefühlentwicklung

 

    •    Entwicklung des Tanzgedächtnisses

 

    •    Erarbeitung der Fähigkeit, jede Choreographie und Tanzformation schnell zu lernen und zu verstehen

 

    •   Erlernen für das Klassische Ballett untypische Positionen, Posen und Bewegungen

 

    •    Entwicklung des Rhythmusgefühls

 

    •    Kennenlernen von verschiedenen nationalen Charakteren

 

Es werden weitere Nationalität und Charakteren erlernen:

 

    •   Akademische Charaktere - Russisch, Spanisch, Ungarisch, Polnisch, Orientalisch, Italienisch, Zigeunertanz.

 

    •   Folklore und Internationale Tänze -  Russland, Spanien, Ungarn, Polen, Italien, Zigeunertanz,  Ukraine, Weißrussland, Bulgarien usw. Tänze der Asien, Osten und Fernosten, Süd und Nord Amerika, Kaukasus, Balkan, Europa und Afrika.

 

Berühmt ist der dritte Schwanensee Akt, in dem die Anwärterinnen auf die Hand des Prinzen nacheinander ihre Tänze aus Italien, Spanien, Polen, Ungarn, Russland vortragen. Große Bedeutung erhielten die Charaktertänze als Einlagen in Opern und Operetten: schon Mozart hat für „Figaros Hochzeit“ einen Fandango geschrieben.

Die Opern eines Smetana oder Dvorák sind ohne böhmische Volkstänze, Furianten und Polkas kaum denkbar, wie auch die Ballette „Don Quixote“, „Der Nussknacker“, „Dornröschen“, „Coppelia“ u.s.w.

 

Hier finden Sie uns

Ballett- und Tanzschule Anastasia Dirksen Frankfurt Bockenheim
Ohmstr. 44
60486 Frankfurt am Main

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

+49 (0) 69 15619767

+49 176 24904668

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ballett und Tanzschule Anastasia Dirksen